Suche
  • Julia von Grundherr

Feedback mit Gänsehauteffekt: Ein Kickstart für Wertschätzung in der Teamkultur



Wertschätzung ist zum Buzzword verkommen. Alle wollen sie, viele tippen sie in Leitbilder und Vision Statements. Doch die wenigsten laufen den ganzen Weg und deklinieren konsequent durch: Was heißt das konkret? Woran merke ich, dass sich einer wertschätzend verhält? Wie erreiche ich ein entsprechendes Klima im Job? Eine große Aufgabe, wenn man es ernst meint.


Mal was Nettes sagen


Feedback ist eine der Top-Antworten, wenn ich nach wertschätzender Team- oder Unternehmenskultur frage. Meistens geht es darum, freundlich und konstruktiv Kritik rüberzubringen –und cool damit umzugehen. Lob und Anerkennung sind auch superwichtig, schon klar. Aber ich habe öfter beobachtet, dass das als Top-down-Thema abgetan wird. Dabei kann positives Feedback innerhalb von Teams geradezu magische Wirkung entfalten. Eine meiner Lieblingsinterventionen in Teamentwicklungen sind daher die Love Letters. Sie stammen aus den von Peter Röhrig herausgegebenen „Solution Tools“, und ich bekomme jedes Mal Herzklopfen, wenn ich die Briefkästen vorbereite.


Schatzkiste für später


Die Teilnehmer werden also gebeten, ihren Kollegen über die Zeit des Workshops auf Moderationskarten positives schriftliches Feedback zu schenken, á la: „Das kannst du besonders gut…“ oder „Das ist mir positiv an dir aufgefallen…“. Das Ganze passiert nebenbei – die Karten landen einfach über die Zeit verteilt in den persönlich beschrifteten Briefkästen. Ziel ist, dass jeder jedem mindestens ein Kärtchen spendiert. Am Ende nimmt dann jeder seinen Briefkasten mit nachhause. Kein öffentliches Verlesen im Plenum, sondern bewusst ein Geschenk für danach, das mit Ruhe und ganz persönlich zelebriert werden darf.


Gänsehautmomente


Die Übung bewirkt verschiedene Dinge:

  1. Die Gruppe richtet immer wieder bewusst den Fokus auf die guten Seiten. Das hilft ja immer.

  2. Der Rahmen der Feedbacks bleibt geschützt. Das gibt ein vertrauensvolles Basisgefühl.

  3. Das Öffnen und Lesen der Feedbacks ist wie ein Bonus-Level im Workshop. Ich habe gerührte Dankesnachrichten auf MS Teams an die Kollegen gelesen, mitten in der Nacht nach dem Workshop. Und höre, dass die Karten wie eine Schatzkiste im Schreibtisch lagern und immer mal wieder als Motivationsbooster herausgeangelt werden – hallo Grundstein für die neue Feedbackkultur!

Never underestimate the power of emotions. So geht Wertschätzung. Zum Beispiel.

144 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen